Unsere Prinzipien


Die Basis unseres generationsübergreifenden Freundschaftsbundes bilden nachfolgende Prinzipien und Wertvorstellungen, die nicht nur das Fundament unserer Verbindung darstellen, sondern in jeder funktionierenden Gesellschaft beachtet werden müssen.

Freundschaft und Vertrauen


Freundschaft schafft Vertrauen und Vertrauen schafft Freundschaft, dies ist ein Grundsatz unserer Gemeinschaft. Durch Respekt, Wertschätzung und Loyalität der einzelnen Mitglieder untereinander blüht, wächst und lebt unser Corps. Nicht umsonst bezeichnen sich die Mitglieder (der jeweiligen Corps) als "Corpsbrüder".

Toleranz und Demokratie


Durch demokratische Grundregeln und Entscheidungsprozesse gestalten wir täglich unser Corpsleben. Grundpfeiler hierbei ist das so genannte Toleranzprinzip. Bei der Auswahl unserer Mitglieder spielen die Nationalität, religiöse Gesinnung, ethnische Herkunft oder politische Überzeugung keine Rolle - entscheidend ist das individuelle Engagement für die Gemeinschaft. Die Corps sind in ihrer Grundhaltung unpolitisch und üben keinerlei Einfluss in die politische Haltung ihrer Mitglieder aus; Extremismus wird jedoch abgelehnt, da dieser dem Toleranzprinzip per se widerspricht.

Leistungswille und Einsatzbereitschaft


Als Mitglied bei Marchia-Brünn verpflichtet sich der junge Student sich voll und ganz seinem Studium. Zielstrebigkeit, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Eigenständigkeit sind bei dem Erreichen des individuellen Studienerfolges von zentraler Bedeutung. Dafür bietet das Corps mit seinen Mitgliedern eine jeweilige individuelle Förderung. Darüber hinaus bringt sich jeder Corpsstudent mit Einsatz und Engagement in die Corpsgemeinschaft ein.

Kontinuität und Wandel


Als schlagende Verbindung pflegen wir die hohe Kunst des akademischen Fechtens, bringen diese unseren neuen Mitgliedern bei und distanzieren uns durch sie von allen selbstzweckorientierten gesellschaftlichen Vereinen und Clubs. Körpergefühl, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit werden durch das akademische Fechten gezielt gefördert. Durch sportliche Fairness, regelmäßiges Training und Schutzbekleidung werden ernsthafte Verletzungen ausgeschlossen, das Fechten bildet für all unsere Mitglieder einen wichtigen Teil unseres kollektiven Erfahrungsschatzes.

Freude und Gesellschaftssinn


Jedes junge Mitglied des Corps eignet sich auf verschiedensten gesellschaftlichen Veranstaltungen die Grundlagen für ein souveränes, erfolgreiches Auftreten an. Das Wissen um die richtige Kleidung zur richtigen Zeit, das Beherrschen der gängigen Umgangsformen sind ein wichtiger Baustein für den beruflichen Erfolg. 

Gemeinschaftssinn und Generationenvertrag


Egal, ob junger Fuchs oder 90 jähriges Ehrenmitglied, die Freundschaft und das Vertrauen bestehen zwischen unseren Mitgliedern nicht nur innerhalb bestimmter Altersgruppen, sondern überwinden die Grenzen der Generationen. Von der Lebenserfahrung und dem berufliche Erfolg profitieren die jungen Corpsbrüder und die "Alten" verlieren nie den Kontakt zu den jüngeren Generationen. Eine gewisse Kontinuität in unserem Corpsleben, das sich auch über 140 Jahre einige konstante Eckpunkte bewahrt hat, sichert jedem unserer Mitglieder eine individuelle Heimat und eine persönlichen Rückzugsmöglichkeit.